Mit Unternehmerinnen im Gespräch

Gründerwoche 2012

Zur bundesweiten Gründerwoche konzipierte unser Club mit dem Regionalzentrum Frau und Beruf der Volkshochschule eine gemeinsame Veranstaltung. Diese Zusammenarbeit hat schon Tradition - wir arbeiten mittlerweile im dritten Jahr zusammen.

Es wurde ein bewegter und inspirierender Abend mit sechs überzeugten und überzeugenden Unternehmerinnen - Aha-Effekte inklusive. Den Mythos von „selbst und ständig“ relativierten zwei Unternehmerinnen, die in ganz unterschiedlichen Branchen (Käse-Fachgeschäft bzw. Physiotherapie) tätig sind. Sie erklärten übereinstimmend: „wir arbeiten 30 Stunden im Betrieb plus 5 bis 10 Stunden organisatorisch im Homeoffice. Mehr nicht, das war uns von Anfang an klar und entsprechend haben wir uns unsere Struktur aufgebaut.“ Die Unternehmerinnen sprachen Klartext. „Wer Erfolg haben will, muß davon Abschied nehmen „everybody´s darling“ zu sein“ und „lieber fehlerhaft begonnen als perfekt gezögert“ waren zwei Statements dazu. Allen Unternehmerinnen gemein ist, daß sie Wert auf Nachhaltigkeit legen und erfolgreich tun, was für sie Sinn macht. 
Der Abend bot reichlich Motivation und Inspiration: „wenn es dieses Produkt in guter Qualität nicht zu kaufen gibt, dann machen wir das eben selbst“ so der Gründungsgedanke einer Firma für basische Naturkosmetik, die von zwei Frauen geführt wird - und das ohne gemeinsamen Bürostandort. Denn die eine lebt in der Region Regensburg und die andere in Schwaben.

Das Konzept der Gründungsexpertinnen Michaela Wolff von der VHS sowie Ruth Mößmer und Karin Schnappauf vom BPW Club, ging voll auf: „Unser Ziel war, daß die Gründerinnen für sich und ihre aktuelle Situation eine Auswahl und damit eine Entscheidung treffen, welche Unternehmerinnen sie heute Abend als Gesprächspartnerinnen auswählen und aktiv auf diese Frauen zugehen“, erklärt Michaela Wolff. „Die Frauen sollten sich klar machen, wo sie gerade stehen und in welcher Frage sie heute einen Schritt weiter kommen wollen“, so Ruth Mössmer. Eine Checkliste für eine persönliche Momentaufnahme zu gründungsrelevanten Fragestellungen erwartete die Gründerinnen deshalb schon zu Beginn der Veranstaltung im Köwe-Center auf ihrem Platz. „Herzlich willkommen, hier endet Ihre Komfortzone – hier wird es spannend“ so begrüßte Karin Schnappauf die Teilnehmerinnen. Die Gründerinnen konnten so im doppelten Sinn erleben, daß Herausforderungen sich lohnen und stark machen. Denn eins wurde an diesem Abend auch klar: nach einer erfolgreichen Gründung geht es erst richtig los: „Ich erfinde mich alle zehn Jahre neu, weil mir was Neues zufällt“, so brachte es eine Unternehmerin auf den Punkt.

Noch auf dem Podium, bald schon im Gespräch mit den Gründerinnen:   v. l. Karin Wiesbeck, Physiodrom, Ulrike Hecht, systemischer Coach, Silvia van Santen-Platzer, Tankstellenpächterin, Marita Kraus, Lubana International und Brigitte Griesbeck, Käsewiese

Noch auf dem Podium, 
bald schon im Gespräch
mit den Gründerinnen:
v. l. Karin Wiesbeck, Physiodrom, 
Ulrike Hecht, systemischer Coach,
Silvia van Santen-Platzer,
Tankstellenpächterin,
Marita Kraus, Lubana International
und Brigitte Griesbeck, Käsewiese

Freuten sich über die Energie, die von dem Abend ausging: die Organisatorinnen Michaela Wolff (VHS), Ruth Mößmer und Karin Schnappauf (beide BPW Club Regensburg)

 
Konzeption & Design: Alexandra Lück | ModX-Redaktionssystem von AXON-E