Equal Pay Day Forum 2015

Spiel mit offenen Karten: Wie Transparenz allen nutzt!

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 22 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 79 Tage (21,6 % von 365 Tagen), damit ist der Equal Pay Day 2015 am 20. März. Frauen müssen also im Schnitt knapp drei Monate länger arbeiten, um die Gehaltsdifferenz von aktuell 22 Prozent auszugleichen.

Der Equal Pay Day 2015 will zeigen, wie Transparenz allen Akteuren der Wirtschaft nutzt und transparente Arbeitsbewertungs- und Vergütungsstrukturen den Betriebsfrieden fördern. Wir freuen wir uns, dazu wieder ein hochkarätig besetztes Forum nach Regensburg holen zu können. 

In Regensburg organisierten wir Business and Professional Women in Zusammenarbeit mit dem KDFB und dem ASF ein hochkarätig besetztes Forum.
Die Keynote sprach Anselm Bilgri, Unternehmensberater und ehemaliger Prior des Kloster Andechs. Er zeigte, wie eine Unternehmenskultur, die offensiv transparent ist, ein essentieller Bestandteil des employer branding sein kann. Birgit Mogler, Systemische Organisationsberaterin, Botschafterin von Great Place to Work berichtete über Transparenz durch Mitarbeiterbefragungen. Frauke Ewert, Personalleiterin der VR Leasing Gruppe gab Einblick in die Umsetzung dieses Instruments in ihrem Unternehmen. Irene Weininger, Betriebsratsvorsitzende bei Osram Regensburg beleuchtete das Thema Transparenz aus der Sicht der betrieblichen Interessensvertretung.

Die Präsentationen der ReferentInnen finden Sie hier zum download.

Berichterstattung:
* Donaupost, 13. März
* Mittelbayerische Zeitung, 14. März

Bei Youtube finden Sie Aufzeichnungen auch allen deutschen Equal Pay Day Foren - demnächst auch aus Regensburg.

 
Konzeption & Design: Alexandra Lück | ModX-Redaktionssystem von AXON-E