Equal Pay Day 2011

Gleiche Chancen - Gleiches Geld!

Zum vierten Mal wurden am 25. März 2011 deutschlandweit Aktionen durchgeführt, um auf die Entgeltungleichheit zwischen Mann und Frau lautstark hinzuweisen.

Auch hier hat der BPW Club Regensburg in Zusammenarbeit mit einem Aktionsbündnis aus unterschiedlichen Frauennetzwerken B.F.B.M., den ASF Frauen und dem K.D.F.B. die Aktion "Rote Tasche" initiiert. So trafen sich am 25. März 2011 circa 70 Frauen auf der Steinernen Brücke, um - mit einer roten Tasche bewaffnet - auf die Entgeltungleichheit zwischen Männern und Frauen aufmerksam zu machen.

Gesammelt ging es im Anschluss in den Andreasstadel. "We want SEX..." war die Devise. In der historischen Auseinandersetzung des Briten Nigel Cole um geschlechterunabhängige Bezahlung erkämpften sich 178 Näherinnen bei Ford in England das Recht, genauso entlohnt zu werden wie ihre 50.000 männlichen Kollegen. Ein rundum gelungener Film, der auch heute noch Aktualität besitzt. Schließlich beträgt die Gehaltsdifferenz in Deutschland derzeit 23% und bildet damit eines der Schlusslichter im europäischen Vergleich.
Den Equal Pay Day nahmen sich dieses Jahr auch vier Regensburger Mädchen des Werner von Siemens Gymnasiums zum Anlass, um mit Hilfe von Symbolen auf einer großen Weltkarte die ungleiche Bezahlung zwischen Männern und Frauen auf der ganzen Welt sichtbar zu machen.

Equal Pay Day 2011 - Schülerinnen Plakat

v.l. Elena Brandl, Katharina Späth, Sina Kollmannsberger und Kerstin Ernst

 
Konzeption & Design: Alexandra Lück | ModX-Redaktionssystem von AXON-E